Prix Carto 2015

Schweizer Weltatlas Redaktor Pascal Tschudi und Chefredaktor Prof. Dr. Lorenz Hurni gewinnen den Prix Carto 2015.

Anlässlich ihrer Herbsttagung hat die Schweizerische Gesellschaft für Kartografie (SGK) am 4. November 2015 an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Muttenz zum 6. Mal den Prix Carto verliehen. Der Prix Carto zeichnet in den drei Sparten digital, print und start herausragende und innovative kartografische Erzeugnisse aus, die sich aus der Fülle ähnlicher Werke abheben sowie neuartig und richtungsweisend sind.

Den ersten Preis des zum ersten Mal vergebenen «Prix Carto – start» erhielten Fabian Ringli (ehemaliger Hilfsassistent beim Schweizer Weltatlas) und Pascal Tschudi (Mitarbeiter in der Schweizer Weltatlas-Redaktion) für ihre Faltkarte «Individuelles Reisen entlang der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostok». Den dritten Platz erreichte Shirkou Moradi mit seiner Masterarbeit (Uni Zürich) «Entwicklung und Evaluation ethno-elektoraler Schulkarten zu Subsahara-Afrika», die vom Team des Schweizer Weltatlas mitbetreut wurde.

Der «Prix Carto – digital» geht an die OCAD AG in Baar, die ihre Kartografie-Software mit einem neuartigen Modul zur Herstellung von thematischen Karten ergänzt hat. Der «Thematic Mapper» entstand unter der Federführung von OCAD sowie Angeliki Tsorlini und Lorenz Hurni als Forschungspartner vom Institut für Kartografie und Geoinformation an der ETH Zürich im Rahmen eines KTI-Projektes.

Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich! Mehr Informationen unter http://www.prixcarto.ch/


Schweizer Weltatlas interaktiv auf aktuellen Betriebssystemen

Auf dem neuen Windows 10 läuft der Schweizer Weltatlas interaktiv weiterhin einwandfrei. Unter dem neuen Apple Betriebssystem Mac OSX 10.11 El Capitan kann der interaktive Atlasteil ebenfalls weiterhin verwendet werden, allerdings kann es zu unerwarteten Abstürzen der Software kommen. Wir bedauern diese Unannehmlichkeit und versuchen, das Problem möglichst rasch zu lokalisieren und zu lösen.


Atlas-Verzeichnisse digital verfügbar

Aufgrund entsprechender Anfragen von Atlasnutzern stellen wir ab sofort das Inhaltsverzeichnis, das Sachregister, den Namenindex und die Projektionsübersicht der aktuellen Druckausgabe 2010 auf unserer Webseite unter Produkte => Druckausgabe als PDF-Files zur Verfügung.


Neues 3-D-Modell der scheinbaren Sonnenbewegung

Als Ergänzung zum gedruckten Atlas ist seit kurzem das interaktive 3-D-Modell der scheinbaren Sonnenbewegung aufgeschaltet (Karten => Testkarten). Das Modell lehnt sich an die Darstellung «Scheinbare Bewegung der Sonne über dem Horizont» des gedruckten Atlas an (SWA 2010, S. 185), erweitert diese aber um interaktive Funktionen. Im Gegensatz zur gedruckten Darstellung, welche die Sonnenbewegung für eine vorgegebene Breite von 47° N zeigt, ist das interaktive Modell für jeden Ort der Erde und jeden Zeitpunkt einstellbar. Im Zeitraffer lässt sich die scheinbare Sonnenbewegung sowohl im Tages- als auch im Jahresablauf verfolgen. Zusätzlich wird die Dämmerungsart visualisiert und die jeweilige Sonnenposition durch nummerische Angaben ergänzt.


Neue Publikationen

Der Schweizer Weltatlas war an der 27th International Cartographic Conference (ICC) in Rio de Janeiro mit zwei Beiträgen vertreten. Ebenso waren wir mit einem Beitrag am 21. Band der Wiener Schriften zur Geographie und Kartographie beteiligt. Die entsprechenden wissenschaftlichen Artikel können unter ‘Publikationen’ heruntergeladen werden.


Tag der Geomatik am 18. November 2015

Beteiligung der Schweizer Weltatlas-Redaktion am «Tag der Geomatik» an der ETH Zürich.

Im Rahmen des alljährlich stattfindenden internationalen GIS Day organisiert die ETH Zürich zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) am Mittwoch, 18. November 2015, den «Tag der Geomatik». Der Event dient dazu, der breiten Öffentlichkeit den Fachbereich Geomatik näherzubringen und zukünftigen Studierenden einen Einblick in die entsprechenden Studiengänge der beiden Hochschulen zu bieten. Das Institut für Kartografie und Geoinformation an der ETH Zürich, an dem die Redaktion des Schweizer Weltatlas seit 1927 beheimatet ist, trägt den Geomatik Bachelor- bzw. Masterstudiengang massgeblich mit. Die Schweizer Weltatlas-Redaktion ist am Event vertreten und zeigt konkrete Einblicke in die Erstellung von Karten für den Schulatlas. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.